Artikel: 0
Summe: 0,00EURO
   | Startseite | Anmelden | Mein Konto | Versandkosten | Datenschutz | Impressum | Unsere AGB's | Kontakt |
 

 Unsere Produkte

  Ihr Online-Shop aus der Rhön

 
 Bekleidung
 Bierkrüge
 Rhöner Bio-Bierspezialitäten
 Biere aus der Rhön
 Rhöner Fruchtweine
 Hochprozentiges / Liköre
 Regionale Lebensmittel
 Geschenke
 Rhöner Holzschlitten
 Bücher über/aus der Rhön
 Rad-und Wanderkarten
 CD/Video/DVD
 Gesundheit
Suche: 
      Rhöninfos
 Urlaub
 Unternehmen
 Vereine
 Gemeinden
      Rhöner über die Rhön
 Lebensraum Rhön
 Rhöner Ausflugsziele
 Urlaub & Erholung
 Freizeit & Unterhaltung
 Kunst & Kultur
 Sport & Fitness
 Handwerk & Brauchtum
 Rhöner Links

Hotel Sturm

Rhöner Lebensraum

Lebensraum Rhön

Lange Rhön
Die Rhön

ist eines der ausgeprägtesten Vulkangebiete Mitteleuropas und sicher eines der schönsten Mittelgebirge.

Die Rhön

wurde 1991 von der Weltkulturorganisation UNESCO als Biosphärenreservat anerkannt. Das Besondere daran ist, dass drei Länder Anteile daran haben, nämlich Bayern, Hessen und Thüringen (Dreiländereck). Im UNESCO-Programm soll aufgezeigt werden, wie im Einklang mit der Natur gelebt werden kann.

Die Rhön

auch das "Land der offenen Fernen" genannt, mit einer Landschaft von begeisternder Schönheit: steile Basaltkuppen, endlose und einsame Matten und Hochflächen, urtümliche Moore und ausgedehnte Buchenwälder. Die Naturerlebnisse sind unerschöpflich.

Lange Rhön

Die Hochflächen der "Langen Rhön" sind gleichzeitig Lebensraum vieler vom Aussterben bedrohter Pflanzen und Tiere.

Auf dem Kalkmagerrasen des Arnsbergs beispielsweise, finden sich im Herbst zahlreiche Silberdisteln, die besonders geschützt sind. Auch der Schwarzstorch und der Uhu finden hier ihr letztes Rückzugsgebie.

Silberdistel

Birkhuhn

 

Das Birkhuhn, einer der hochbedrohten bodenbrütenden Vogelart, ist äußerst störungsempfindlich. Das Birkhuhn benötigt zudem strukturreiche Branchen, Hochstaudenfluren und Zwergstrauchheiden, wie sie in der Rhön vorkommen. Auch jeder Verlust durch Fressfeinde wie Fuchs, Mader, Rabenkrähe oder Schwarzwild ist für das Birkhuhn bestandsbedrohend.

Der Lebensraum Borstgrasrasen auf der Mittelhut:

Die Mittelhut ist eine alte ehemalige Jungviehweide. Auf den Basalthochlagen haben sich durch landwirtschaftliche Nutzung große magere Borstgrasrasen entwickelt.

Früher weideten auf der Mittelhut Jungrinder, heute werden hier Rhönschafe gehütet. Der Schäfer zieht mit seiner etwa 400 Kopf starken Herde und den Hüttenhunden auf die Huteflächen der Hochrhön.

Rhönschäfer mit Schafherde

Der Wiederaufbau von Rhönschafherden trägt zur Instandsetzung von Borstgrasrasen (ursprünglich blütenreich mit so typischen Pflanzen wie die Arnika oder der rundblättrigen Glockenblume) bei.

blütenreiche Wiese Glockenblume

Die "Lange Rhön" mit ihrer sehens- und erhaltenswerter Kulturlandschaft. Entlang seines Verlaufs (beginnend im thüringischen Frankenheim, bis hinunter zum Kreuzberg und in die "Schwarzen Berge"), reihen sich die Naturschönheiten und Sehenswürdigkeiten der Rhön.

Weiter

      Wir bei Ebay


Unsere Auktionen
      Anmelden
   E-Mail Adresse:
   
   Passwort:
   

   

    Passwort vergessen ?
    Sind Sie Neukunde ?
      Wer ist online
 201 Gäste sind online
      Unsere Topseller
01. Rhöner Fruchtweine Heidelbeerwein
02. Rhöner Fruchtweine Kirschwein
03. Rhöner Fruchtweine Erdbeerwein
04. Rhöner Fruchtweine Pflaumenwein
05. Rhöner Fruchtweine Brombeerwein
06. Rhöner Fruchtweine Pfirsichwein
07. Rhöner Fruchtweine Himbeerwein
08. Rhöner MET Honigwein
09. Rhöner Fruchtweine Johannisbeerwein schwarz
10. Rhöner Fruchtwein Stachelbeerwein

Copyright 2004 rhoenline-media